Botanischer Garten Bonn


Botanischer Garten Bonn
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

Ursprünglich befand sich an dieser Stelle in der Südstadt Bonns die Renaissance-Parkanlage des 'Lustschloss Clemensruh'. Aus dieser Parkanlage sowie dem benachbarten Nutzpflanzengarten der 'Königlichen Höheren Landwirtschaftlichen Akademie zu Poppelsdorf' entstand 1818 der Botanische Garten als wissenschaftliche Einrichtung der Universität Bonn.

Seine Gesamtfläche beträgt 13 ha, davon 0,5 ha unter Glas. Etwa 1000 Pflanzenarten werden hier kultiviert, darunter ca. 3000 in Gewächshäusern.

Peter-Josef Lenné (29.9.1789 - 23.1.1866) wuchs hier als Sohn des Hofgärtners und Inspektors des Botanischen Gartens auf. Sein Bonner Geburtshaus in der Konviktstraße Nummer 4 blieb bis heute erhalten. In Brühl und Paris in der Kunst der Anlage von Parkanlagen ausgebildet, revolutionierte er später die Gartenbaukunst seiner Zeit.

Er wurde später als Generaldirektor der Preußischen Gärten in Berlin berühmt. Viele Parkanlagen der damaligen Zeit wurden von ihm gestaltet, u.a. in Aachen, Bad Neuenahr, Berlin, Dresden, Köln, Kopenhagen, Leipzig, und Potsdam. König Friedrich Wilhelm der IV. ernannte ihn zum General-Gartendirektor der Königlich-Preußischen Gärten.


Langes Schlangestehen zum Betrachten der
Titanenwurz am 15. Mai 2006
Foto: Copyright by Rainer Schmitz
Die wohl bedeutendste Pflanze im Botanischen Garten ist dieTitanenwurz aus Sumatra (Indonesien). Die Nationalpflanze Indonesiens blüht nur alle paar Jahre einmal für kurze Zeit und sorgt dabei für weltweites Aufsehen.

Seit der Entdeckung dieser seltenen Pflanze am 6. August 1878 durch den florentinischen Botaniker Odoardo Beccari haben nur etwa 50 Exemplare geblüht.

Die Bonner Exemplare blühten 1937, 1940 und seit 1987 wurden weitere 6 Blüten beobachtet, darunter eine Pflanze, die dreimal blühte, zuletzt 2006.

Mit ihrer Rekordgröße von 3,06m fand das Bonner Exemplar im Jahre 2003 sogar einen Eintrag in das Guiness-Buch der Rekorde, denn nach 71 Jahren hatte Bonn die Bestmarke der niederländischen Stadt Wageningen um sieben Zentimeter übertroffen. Anfang 2005 wog die Knolle 117kg.

Im Mai 2006 blühte die Titanenwurz zum dritten Mal und diesmal sogar mit drei Blütenständen (Bild), was weltweit noch nie beobachtet wurde.

Allein am 14.5.2006 kamen über 5000 Menschen in den Botanischen Garten, um die Blüten zu bestaunen.

Weitere Bildimpressionen aus dem Botanischen Garten:

 


Botanischer Garten Bonn
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Botanischer Garten Bonn
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Botanischer Garten Bonn
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Botanischer Garten Bonn
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Botanischer Garten Bonn
Foto: Copyright by Rainer Schmitz


Botanischer Garten Bonn
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Botanischer Garten Bonn
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Botanischer Garten Bonn
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

Links

http://www.botgart.uni-bonn.de
botanische Gärten in Bonn

Bilder der Titanwurz

 

---------------------------
www.Rheintourist.de