fackel.gifBurg Rheineck fackel.gif


Burg Rheineck
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

Burg Rheineck bietet einen herrlichen Ausblick über das Rheintal und das Siebengebirge bis ins Neuwieder Becken, in den Westerwald und auf die Eifelhöhen.

Sie gehört zu den ältesten Burgen am Rhein. Schon 1151 wurde sie zum ersten mal zerstört und wurde damit die erste Burgruine am Rhein. Später wurde sie in ihrer Geschichte noch mehrfach zerstört und wieder aufgebaut und wiederholt wechselten ihre Besitzer.

Von der ursprünglichen staufischen Burg sind heute nur noch Teile der Ringmauern, das Tor über dem Einfahrtsweg und der mächtige quadratische Bergfried erhalten, dessen unregelmäßiges Mauerwerk auf eine Bauausführung unter Zeitdruck schließen läßt.

Eine Rheineckerin, Gräfin Sophie, heiratet in zweiter Ehe Albrecht den Bären, den Markgrafen von Brandenburg. Er ist der Gründer der Stadt Berlin, weshalb auch heute noch im Berliner Wappen der Bär zu sehen ist.

 

Geschichte

•  Der Burg hat ein bewegtes Leben hinter sich. Sie wurde um 1115 von den Pfalzgrafen oberhalb des Vinxbachtals erbaut, wurde aber schon bald von Raubrittern mißbraucht. König Konrad III. eroberte sie deswegen im Jahre 1151 und ließ sie niederbrennen. Sie wurde damit die erste Burgruine am Rhein.

•  1161 wird sie von Barbarossas Kanzler Rainald von Dassel für Kurköln wieder aufgebaut. Sie wird nun mit einer starken Burgmauer umgeben.

•  1282 wird sie von Rudolf von Habsburg abermals zerstört und anschließend für Kurköln zum zweiten mal aufgebaut.

•  1632 wird sie von Schweden unter dem General Baudissin besetzt.

•  1689 zerstören Franzosen die Burg. Nur der Bergfried und Reste der Kapelle bleiben erhalten.

•  1718 wird sie erneut aufgebaut, fällt aber 1785 einem Feuer zum Opfer. Sie bleibt nun lange Zeit eine Ruine.

•  1805 wird sie vom französischen Staat versteigert und gelangt so mit wirtschaftsgebäuden und 9 Morgen Weinberg für 2870 Franken in den Besitz von Wenzeslaus Schurp, dessen Vater vorher auf der Burg als Verwalter eingesetzt war.

•  Ab 1832 wird die Ruine von dem Bonner Rechtsgelehrten und Staatsmann Moritz August von Bethmann-Hollweg für mehr als 2000 Taler erworben. Er war Universitätsprofessor in Bonn und wurde später preußischer Kultusminister. Mit Hilfe des Koblenzer Baumeisters Claudius von Lassaulx läßt er die Anlage ganz im Geschmack der rheinischen Spätromantik aufbauen.

•  Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Anlage touristisch erschlossen. Ein Sessellift führte hinauf zur Burg, wo sich eine Gaststätte und ein Museum befand.

•  Ende der siebziger Jahre kaufte der 'Burgensammler' Hillebrandt die Burg und lässt sie umfassend modernisieren.

•  1982 bis 1993 wird die Burg als Konferenzhotel genutzt.

•  Danach stand sie bis Weihnachten 1999 leer.

•  Ende 1999 kauft Kai Krause die Burg. Er ist vielen Computerbesitzern bekannt durch von ihm entwickelte Software wie 'Kai`s Power Tools', 'Bryce', 'Power Goo' oder 'Soap'. Auch entwickelte er die Soundeffekte für den ersten 'Star Trek' Film.
Er läßt die Burg renovieren und mit moderner Technik ausstatten. Unter dem Namen 'Byteburg' dient sie nun seiner Firma 'MetaCreations' als Ort der Inspiration für neue Ideen.

 

Besichtigung

Heute ist das Anwesen Privatbesitz und kann nicht mehr besichtigt werden. Ein Wanderweg führt in der Nähe zum Aussichtspunkt Reutersley, wo man ebenfalls den schönen Ausblick genießen kann.

 

 

Bilder


Burg Rheineck
Foto: Copyright by Rainer Schmitz


Burg Rheineck
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheineck
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheineck
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Rheineck
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 

Veranstaltungen





Hotels

Sollte Ihr Hotel, Ihre Pension oder Ferienwohnung in dieser Liste nicht enthalten sein, dann teilen sie uns dies bitte hier mit.

Der einfache Eintrag ist kostenlos!

Gästehaus Ännchen
Rheinecker Str. 6a, 53498 Bad Breisig
Gästehaus Densing
Eulengasse 22, 53498 Bad Breisig
Gästehaus Kron, Haus Mathias
Bufhell 25, 53498 Bad Breisig
Gästehaus Kron, Haus Ulla
Backesgasse 14, 53498 Bad Breisig
Gästehaus Marlies Schmitz
Rheinecker Str. 18, 53498 Bad Breisig
Haus Cordula
Frankenbachstr. 72, 53498 Bad Breisig
Hotel Alte Post Griech. Restaurant Athos
Bachstr. 9, 53498 Bad Breisig
Hotel Anker
Rheinufer 13, 53498 Bad Breisig
Hotel Fontana
Waldstr. 10, 53498 Bad Breisig
Hotel Haus Heyer Garni
Miebachstr. 1, 53498 Bad Breisig
Hotel Kurhotel Bad Breisig
Koblenzer Str. 33, 53498 Bad Breisig
Hotel Niederée
Schmittgasse 2, 53498 Bad Breisig
Hotel Quellenhof
Albert-Mertes-Str. 23, 53498 Bad Breisig
Hotel Rhein-Residenz
Rheinufer 1, 53498 Bad Breisig
Hotel Rheinischer Hof
Rheinufer 2, 53498 Bad Breisig
Hotel Tanneck
Bergstr. 18, 53498 Bad Breisig
Hotel Vater Rhein
Rheinufer 8, 53498 Bad Breisig
Hotel Zur Mühle
Koblenzer Str. 15, 53498 Bad Breisig
Rheinhotel Vier Jahreszeiten
Rheinstr. 11, 53498 Bad Breisig
Villa zur Erholung
Koblenzer Str. 41, 53498 Bad Breisig

 

Gastronomie

Möchten sie Ihren Gastronomiebetrieb in diese Liste eintragen lassen, dann teilen Sie uns dies bitte hier mit.
Der einfache Eintrag ist kostenlos!

 

 

 

 

 

Links

Detailierte Informationen über Burg Rheineck des Kreises Ahrweiler

 

 

 

 

 

 

 

 

---------------------------
www.Rheintourist.de