fackel.gifBurg Liebenstein fackel.gif
(Die feindlichen Brüder)


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

Burg Liebenstein mit dem 17m hohen gotischen Wohnturm aus dem 14. Jahrhundert liegt etwa 30m oberhalb der Burg Sterrenberg auf einem Bergfels oberhalb der Ortschaft Kamp-Bornhofen. Sie bietet einen herrlichen Blick auf Burg Sterrenberg, das Rheintal sowie auf den Hunsrück und den Taunus.

Ursprünglich war sie als Vorburg Teil der Befestigungsanlage der Burg Sterrenberg. Beide Burgen gehören wohl heute zu den bekanntesten Burgen am Rhein.

In ihrer Geschichte wurde Burg Liebenstein mehrfach um- und ausgebaut. Erbteilung führte dazu, dass schließlich bis zu zehn Erbparteien das Anwesen gleichzeitig bewohnten. Heute sind neben dem Wohnturm noch Reste des Bergfrieds und ein kleines Wohnhaus im Osten vorhanden.

Bekannt sind die Burgen Sterrenberg und Liebenstein auch wegen der Sage von den 'feindlichen Brüdern', die mit unterschiedlichen Inhalten existiert.

Der genaue Ursprung und Sachverhalt dieser Auseinandersetzung ist nicht bekannt. Der Streit muß aber im 14. Jahrhundert entstanden sein, denn gegen Ende des 14. Jahrhunderts wurde die hohe, sagenumwobene Mauer zwischen den Burgen erbaut. Die 2,5m dicke Schildmauer ist gegen die Burg Liebenstein gerichtet, was ihr den Namen 'Streitmauer' einbrachte.

Geschichte

•  1284 - 1290 ließ Albrecht von Lewenstein die ehemalige Vorburg der Burg Sterrenberg zur Vollburg ausbauen. Er beabsichtigte damit, den Besitz seiner Gattin Kunigunde von Bolanden gegenüber deren auf der nahen Burg Sterrenberg lebendem Onkel Werner von Bolanden zu schützen. Der Onkel hatte versucht, ihr den Besitz streitig zu machen. Die Burg ist kurtrierisches Lehen.

•  1294 schon wird Burg Liebenstein aus finanziellen Gründen an die Ritter Siegfried Schenk von Sterrenberg und Ludwig von Sterrenberg verkauft. Sie nannten sich von nun an „von Liebenstein“. In der Folgezeit lebten bis zu 10 Erbparteien gleichzeitig auf der Burg. Es wurden zahlreiche Wohn-und Erweiterungsbauten errichtet.

•  1369 verteidigt Burgherr Giselbert Brömser die Burg gegen die Grafen von Katzenelnbogen.

•  1423 Die Familie "Schenk von Liebenstein" stirbt aus und die Familie von Liebenstein übernimmt den freigewordenen Teil als Lehen.

•  1592 wird die Burg aufgegeben.

•  1637 stirbt das Geschlecht der „von Liebenstein“ aus. Es kommt nun zu Erbstreitigkeiten zwischen Kaiser Ferdinand II. und dem Haus Nassau-Saarbrücken.

•  1648 einigen sich die zerstrittenen Parteien. Der Mainzer Kurkanzler Gerhard Freiherr von Waldenburg wird neuer Besitzer der Burg. Sie ist inzwischen schon verfallen.

•  1793 gelangte die Burg durch Erbschaft in den Besitz des Freiherrn Baron von Preuschen, dessen Nachfolger sie noch heute besitzen.

•  Im 19. Jahrhundert wird der hintere Wohnturm wieder aufgebaut.

•  1977 läßt Freiherr Rudolf von Preuschen Instandsetzungs- und Renovierungsarbeiten vornehmen.

Besichtigung

Besichtigung täglich möglich. Parkplätze an der Burg.
Fußweg ab Bornhofen: ca. 30 Minuten

 

Besichtigung

 

 

Bilder

 


Bornhofen und Burg Liebenstein
im 19. Jahrhundert
Künstler: Johann Ludwig Bleuler

 


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Liebenstein, Zugbrücke
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Sterrenberg (links) und
Burg Liebenstein, die feindlichen Brüder
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Sterrenberg (links) und
Burg Liebenstein, die feindlichen Brüder
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Unterhalb der Burg Liebenstein liegt
der Ort Kamp-Bornhofen
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Burg Sterrenberg (links) und Burg Liebenstein
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 

Veranstaltungen





 

 

Hotels

Sollte Ihr Hotel, Ihre Pension oder Ferienwohnung in dieser Liste nicht enthalten sein, dann teilen sie uns dies bitte hier mit.

Der einfache Eintrag ist kostenlos!

Hotel Maass
Oberalleestr. 1, 56338 Braubach
Hotel Rheintal
Heinrich-Schlusnus-Str. 3, 56338 Braubach
Hotel Rheinufer
Gartenstr. 3, 56338 Braubach
Hotel Ristorante Bellavista
Gartenstr. 3, 56338 Braubach
Hotel Zum Weißen Schwanen
Brunnenstr. 4, 56338 Braubach

Lindenhof
Rheinuferstrasse 9
56340 Osterspai bei Braubach (5km)

 

Lindenhof



Einzelzimmer/Singleroom 40,00 €     Doppelzimmer/Doubleroom 70,00 €

Restaurant Hotelbar kindergerecht Parkplatz Busparplatz Haustiere erlaubt Sauna Solarium Terrasse Fernsehraum Frühstücksbuffet
Nichtraucherzimmer Bad WC Föhn Radio TV auf Zimmer Mehrbettzimmer

 

Gastronomie

 

Möchten sie Ihren Gastronomiebetrieb in diese Liste eintragen lassen, dann teilen Sie uns dies bitte hier mit.
Der einfache Eintrag ist kostenlos!

 

 

 

 

Links

 

 

 

 

 

 

 

 

 

---------------------------
www.Rheintourist.de