Das Siebengebirge


Das Siebengebirge
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

Das Siebengebirge als Teil des rheinischen Schiefergebirges und als letzter Ausläufer des Westerwaldes im Bereich der Städte Bonn, Königswinter und Bad Honnef, ist das älteste deutsche Naturschutzgebiet und mit 42 Quadratkilometern das größte in Nordrhein-Westfalen. Es besteht aus einer einzigartig schönen Berggruppe vulkanischen Ursprungs.

Von der holländischen Nordsee kommend bilden die sanft bewaldeten Hügel des Siebengebirges die erste Erhebung in der Landschaft. Die Berge werden deshalb besonders gerne auch von Holländern besucht und spöttisch als 'die höchsten Berge Hollands' bezeichnet.

Mehr als 200 km Wanderwege, Rastplätze, Schutzhütten und Bänke bieten vielfältige Möglichkeiten zur Erholung in reiner Luft, zur Naturbeobachtung und zum Erleben der schönen Landschaft. Unter den 42 Bergen sind die berühmten sieben:

Großer Ölberg (461m), Löwenburg (455m), Lohrberg (435m), Nonnenstromberg (335m), Petersberg (331m) Wolkenburg (324m) und Drachenfels (321m).

 

Geschichte


Der Drachenfels im Siebengebirge
Foto: Copyright by Rainer Schmitz
Das Siebengebirge, die 'Rheinischen Alpen' ist aus einem Vulkan entstanden, der vor etwa 26 Millionen Jahren Trachyte, Latite und Basalte förderte. Er wurde inzwischen weitgehend abgetragen. Der Rhein, der seit etwa 700.000 Jahren die Region durchquert, trug in dieser Zeit dazu bei, das Tal zu Füssen des Siebengebirges zu vertiefen und so das Siebengebirge in seiner heutigen Form zu prägen. Über 12000 Jahre alte Grabfunde sowie der 2000 Jahre alte Ringwall auf dem Petersberg beweisen, dass dieses Gebiet schon seit langer Zeit zumindest zeitweise besiedelt war.

Dauerhaft besiedelt ist die Region seit der Frankenzeit. Im Mittelalter war sie von strategischer Bedeutung, weshalb hier und auf der gegenüberliegenden Rheinseite viele Burgen entstanden (Drachenfels, Wolkenburg, Löwenburg, Rolandseck, Godesburg, Rosenau).

Die Römer nutzten die Berge intensiv als Steinbruch. Insbesondere am Drachenfels, der damals bis unmittelbar zum Rheinufer reichte, wurden massiv Steine abgebaut. Über eine Rutsche wurden sie zu Tale befördert und dienten u.a. zum Bau des Limes, der bei Bad Hönningen begann.

Die Berge wurden auch nach der Römerzeit als Steinbruch genutzt, u.a. auch zum Bau der Kaiserpfalz Kaiser Barbarossas und des Kölner Doms.


Das Siebengebirge
(Ausblick vom Lohrberg)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz
Im 19. Jahrhundert nahm die Steinbruchtätigkeit bedrohliche Ausmaße an. Gleichzeitig begann aber auch das Zeitalter der Rheinromantik. Man erkannte nun die Schönheit dieser einzigartigen Landschaft und wollte sie erhalten. Über die Hälfte des Berges Drachenfels war leider schon dem Bergbau zum Opfer gefallen. Die Preußische Regierung stoppte daher den Raubbau an der Natur, indem sie 1836 die Bergkuppe des Drachenfels kaufte und den Abbau stoppte. Der Berg war zu dieser Zeit allerdings schon so instabil geworden, dass dennoch weitere Teile der Bergkuppe abstürzten. Dabei wurde auch die Burgkapelle zerstört.

1923 wurde das Siebengebirge eines der ersten Naturschutzgebiete in Deutschland.

Während des zweiten Weltkrieges wurden im Siebengebirge nahe der Ortschaften Rheinbreitbach und Bruchhausen Fieseler Fi 103 Raketen, besser bekannt als "V1" Raketen, gestartet.

Diese unbemannten sprengstoffbeladener Raketen waren die ersten Marschflugkörper, die in einem Krieg eingesetzt wurden.

Reste der Startrampen sind bis heute erhalten geblieben.

Seit 1958 ist es Naturpark und 1971 wurde es vom Ministerrat des Europarates mit dem Europa-Diplom, dem Diplom für geschützte Landschaften von europäischer Bedeutung, ausgezeichnet, worauf ein Gedenkstein auf dem Gipfel des Ölberges hinweist.

 

Center Parcs - Familien mit Kindern

 

Bilder


Das Siebengebirge (Lohrberg)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz


Das Siebengebirge (Lohrberg)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge (Nachtigallental)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge (Nachtigallental)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge (Lohrberg)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 

 


Das Siebengebirge
(Ausblick vom Lohrberg)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge
(Ausblick vom Lohrberg)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge
(Ausblick vom Ölberg)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge
(Ausblick vom Lohrberg)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 

Das Siebengebirge
Der Parkplatz am Aegidienberg
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das ehemalige Gästehotel der Bundesregierung
auf dem Petersberg
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge um 1895

 


Das Siebengebirge
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge
(Blick auf Bonn und Köln)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge
(Blick auf Bonn und Köln)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge
(Blick auf den Drachenfels)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge
(Blick auf den Drachenfels)
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Das Siebengebirge
von Rolandseck aus betrachtet
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Der Drachenfels
vom Petersberg aus betrachtet
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Der Drachenfels
vom Petersberg aus betrachtet
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Königswinter
vom Petersberg aus betrachtet
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Kirche auf dem Petersberg
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Die Nibelungenhalle, ein Reptilienzoo
unweit der Drachenburg
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 


Kirchenruine auf dem Petersberg
Foto: Copyright by Rainer Schmitz

 

Veranstaltungen





Hotels

Sollte Ihr Hotel, Ihre Pension oder Ferienwohnung in dieser Liste nicht enthalten sein, dann teilen sie uns dies bitte hier mit.

Der einfache Eintrag ist kostenlos!

Hotel Altes Fährhaus
Rheinallee 4, 53639 Königswinter
Hotel Bergischer Hof
Drachenfelsstr. 33, 53639 Königswinter
Hotel Hindenburg
Hauptstr. 357, 53639 Königswinter
Hotel Im Hagen Margarethenhöhe
Oelbergringweg 45, 53639 Königswinter
Hotel Im Treppchen
Drachenfelsstr. 20, 53639 Königswinter
Hotel Krone
Hauptstr. 374, 53639 Königswinter
Hotel Lekora Rheinhotel
Rheinallee 9, 53639 Königswinter
Hotel Maritim
Rheinallee 3, 53639 Königswinter
Hotel Metternich
Hauptstr. 345, 53639 Königswinter
Hotel Oelberg - garni
Gustav-Freytag-Str. 1, 53639 Königswinter
Hotel Otto
Steinringer Str. 5, 53639 Königswinter
Hotel Rheingold
Drachenfelsstr. 36, 53639 Königswinter
Hotel Rheinhotel Königswinter
Rheinallee 9, 53639 Königswinter
Hotel Rheinhotel Loreley
Rheinallee 12, 53639 Königswinter
Hotel Sängerhof
Kirchstr. 35, 53639 Königswinter
Hotel Schönsitz
Schönsitzstr. 1, 53639 Königswinter
Hotel Siebengebirge
Hauptstr. 342, 53639 Königswinter
Hotel Villa Käthe
Königswinterer Str. 373, 53639 Königswinter
Hotel Waldhotel Sophienhof
Löwenburger Str. 1, 53639 Königswinter
Hotel Wenzel
Hauptstr. 457, 53639 Königswinter

 

Gastronomie

Möchten sie Ihren Gastronomiebetrieb in diese Liste eintragen lassen, dann teilen Sie uns dies bitte hier mit.
Der einfache Eintrag ist kostenlos!

 

 

 

 

 

Links

http://www.drachenfels.net
eine Seite mit vielen Informationen rund um den Drachenfels

 

 

 

 

 

 

 

---------------------------
www.Rheintourist.de